Unsere Erfahrung zeigt, dass nur etwa 10-20% der Anwender Kenntnis von diesem äusserst wichtigen Aspekt haben. Nehmen Sie sich die Zeit und widmen sich bitte diesem Thema.

Ihre Optiken werden unnatürlich heiß?

Zunächst ist einmal festzustellen, dass ein endoskopisches System nie aus einer Komponente alleine besteht, sondern immer aus mehreren Teilen, welche miteinander kombiniert
werden. Üblicherweise haben wir eine Lichtquelle (vorwiegend leistungsstarke Modelle wie beispielsweise 300 Watt XENON oder auch LED
Achtung:
Auch LED-Lichtquellen sind hochenergetisch und werden zum Teil extrem heiß.

Weiterer Bestandteile sind das Lichtleitkabel und das Endoskop.
Bei der Kombination dieser Bestandteile ist unbedingt darauf zu achten, dass die einzelnen
Komponenten aufeinander abgestimmt sind.
Arbeiten wir also beispielsweise mit 10mm-Optiken, so ist unbedingt darauf zu achten, dass
auch ein 4,8mm Kaltlichtkabel verwendet wird. Arbeiten wir mit 4mm-Optiken, sind entsprechend dünnere Lichtleitkabel (3,5mm) zu verwenden.
Um dem in der Praxis gerecht werden zu können, empfiehlt es sich farbige Lichtleitkabel zu
verwenden.
Diese Vorgehensweise ist herstellerunabhängig immer zu beachten.

Download

Zu diesem Produkt stellen wir Ihnen hier die Kundeninformation zum Herunterlanden bereit.

Kundeninformation

Beachten Sie bitte

Wenn Ihr Endoskop nur noch 75% Licht durchlässt, und Ihr Lichtleitkabel nur noch eine Lichtleistung von 75% hat, reduziert sich die Lichtausbeute am distalen Ende der Optik um 50%.